ABBA The Museum in Stockholm

Als eine der erfolgreichsten Bands aus Schweden und weltweit, hat sich ABBA einen festen Platz in der Geschichte des Pop erstritten. Zu Ehren von Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid wird in Stockholm nun das Abba Museum im Mai eröffnet.

ABBA war eine der größten Bands der Musikgeschichte – noch heute, über dreißig Jahre nach der Trennung von Agnetha, Björn, Benny und Frida, werden täglich mehrere tausend Platten verkauft und der Kult um die Schweden ist größer denn je. In Stockholm steht nun ein Museum für die Erfolgsband kurz vor seiner Eröffnung – Björn Ulvaeus hat das ehrgeizige Projekt, den gesamten Verlauf der Karriere der vier auf 5.000 Quadratmetern zu präsentieren, vor einigen Wochen in Berlin bei der Internationalen Tourismusbörse (ITB) vorgestellt.

ABBA The Museum in Stockholm

„S.O.S.“, „Take a Chance On Me“, „Gimme Gimme Gimme (A Man After Midnight)“, „Dancing Queen“, „Super Trouper“ und natürlich der Startschuss für ABBA, der Grand-Prix Gewinner „Waterloo“ – mit eingängigen Melodien und Texten, die dabei jedoch erstaunlich komplex für die Pop-Musik sind und waren, konnte die Formation seit 1972 runde zehn Jahre lang die Charts in aller Welt stürmen. Mit einem familiär ausgerichteten Image und auf der modischen Höhe der Zeit wurden die beiden Paare Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus, sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad schnell zum Wegbereiter der 70er.

Nach der privaten und beruflichen Trennung wurde es mit Ausnahme des Musicals „Chess“ von Björn und Benny stiller um die vier Schweden, doch spätestens seit dem Hit-Musical „Mamma Mia!“ stießen auch die Lieder von Abba auf neues Interesse: Langjährige Fans und solche, die neu hinzu gekommen sind, werden sich nun in „ABBA The Museum“ die vollständige Geschichte ansehen und miterleben können.

Denn neben Nachbauten des Polar-Studios, in dem die vier aufnahmen, und der Song Contest Bühne aus Brighton, die sie international bekannt machte, werden über einen Audio-Guide die ABBA-Mitglieder selbst ihre Erinnerungen erzählen, während Besucher des Museums durch die schwedische „Music Hall of Fame“ wandern.

Die Erfolgsgeschichte von Abba als Museumsrundgang

Die Abba-Devotionalien sind nur fünf Minuten vom Vasa-Museum entfernt – ein Besuch im Abba Museum in Stockholm kostet für Erwachsene ab 16 Jahren 195 Kronen, also etwa 19,50 Euro. Kinder unter acht Jahren werden während der Premieren-Phase bis zum 31. Mai 2013 für 50 Kronen eingelassen, ab dem ersten Juni gilt dann für Erwachsene weiterhin der gleiche Preis, während Jugendliche bis 15 Jahre 145 Schwedische Kronen zahlen und Kinder in Begleitung eines Erwachsenen wiederum ein Ticket für 50 Kronen bekommen.

Öffnungszeiten: Täglich von 10 – 20 Uhr

3 Responses to ABBA The Museum in Stockholm

  1. Frank Hertel sagt:

    dear ladies and gentlemen, is the ABBA museum included in the stockholm card?
    thanks for your information , with kindest regards
    frank hertel

  2. Riko sagt:

    Hello Mr. Hertel,

    The ABBA Museum ist not included!

  3. […] hat eine bewegte musikalische Geschichte hinter sich gebracht. In Stockholm gibt es eigens ein ABBA-Museum zu Ehren der Band und gemeinsam mit Björn Ulvaeus taucht Beatrice Egli noch einmal in die 70er […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.