Tag Archives: Djurgården

Wikingermuseum „Vikingaliv“ in Stockholm: Ragnfrids Saga

Stockholm darf sich über ein vollkommen neues Museum freuen. Das Wikingermuseum „Vikingaliv“ auf der Insel Djurgården möchte seine Besucher umfassend über die Geschichte der Nordmänner informieren, wobei man diese mit Hilfe der „Ragnfrids Saga” lebendig macht. Auf 2.000 m² taucht man in die sagenumwobene Welt der Wikinger ein.

wikinger

wikinger

Stockholm gehört mit seiner umfangreichen Museenlandschaft zu den faszinierendsten Metropolen in Europa und ist um eine weitere Einrichtung reicher. Das Wikingermuseum „Vikingaliv“ (ab 29.Apri 2017) ist das neueste Museum in der schwedischen Hauptstadt, das eigens geschaffen wurde, um sich mit der bewegenden Vergangenheit vor dem Königreich auseinanderzusetzen. Dafür hat man sogar eine exponierte Lage gefunden, denn das Wikingermuseum wird zwischen dem beliebten Vasamuseum und dem Vergnügungspark Gröna Lund zu finden sein.

Spritmuseum (Alkohol-Museum) in Stockholm auf Djurgården

Der Alkohol und Schweden haben eine ganz besondere Beziehung zueinander, die im Spritmuseum (Alkohol-Museum) thematisiert wird. Auf der Insel Djurgården gelegen, kann man hier mehr über die Herstellung, Geschmack und Düfte erfahren.

Schwedisches Bier im Spritmuseum Stockholm

Schwedisches Bier im Spritmuseum Stockholm

Schweden und Alkohol war in der Vergangenheit sicherlich keine einfach Beziehung. Vor allem im 19. Jahrhundert war der hohe Alkoholkonsum verantwortlich für eine Vielzahl von sozialen Problemen. Um diesen Einheit zu gebieten, gab es die sogenannte „Abstinenzbewegung“, die eine vollkommene Abschaffung erreichen wollte. Weil dies aber mit wirtschaftlichen Interessen nicht zu vereinbaren, wählte man die Verstaatlichung der Alkoholproduktion und des Alkoholvertriebes. Zudem gab es ab den 50er Jahren eine drastische Preiserhöhungen und viele präventive Maßnahmen.

Prinz Eugens Waldemarsudde in Stockholm

Wer sich für schwedische Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts begeistern kann, der sollte auf jeden Fall Prinz Eugens Waldemarsudde in Stockholm besuchen. Das Kunst- und Freilichtmuseum auf der Insel Djurgården beherbergt Malereien von Prinz Eugen von Schweden sowie Werke zahlreicher Künstler. Umrandet wird die Villa, die vom Architekten Ferdinand Boberg im Jugendstil errichtet wurde, von einem wunderschönen Garten mit einzigartigen Statuen schwedischer Bildhauer.

Waldemarsudde in Stockholm

Waldemarsudde in Stockholm

Ein besonders wertvolles Mitglied der Stockholmer Museenlandschaft ist die Prinz Eugens Waldemarsudde auf der Insel Djurgården. Prinz Eugens von Schweden, ein Sohn von König Oscar II., ließ hier 1905 vom Architekten Ferdinand Boberg eine Villa im Jugenstil errichten. Im weiteren Verlauf der Jahre kamen eine Galerie hinzu, die unter anderem die Werke des Prinzen aufnehmen konnte. Dieser hatte außergewöhnliche Fähigkeiten als Maler entwickelt, die ihm sogar öffentliche Aufträge wie das Altargemälde in der Kirche von Kiruna und die Fresken im Stockholmer Rathaus einbrachten. Mit seinem Tod im Jahr 1947 vermachte er die Villa und die Kunstsammlung dem schwedischen Staat.

Ocean Bus in Stockholm: Stadtrundfahrt zu Land und Wasser

Stockholm ist mittlerweile um eine äußerst unterhaltsame Attraktion reicher, denn der Ocean Bus entwickelt sich in den vergangenen Monaten zum absoluten Trendtip in der schwedischen Hauptstadt. Auf der Tour mit dem Amphibien-Bus, die rund 75 Minuten dauert, kann man die Sehenswürdigkeiten der Metropole zu Land und zu Wasser sehen.

Ocean Bus Stockholm

Ocean Bus Stockholm

Ohnehin ist Stockholm eine Stadt voller Kreativität und Ideenreichtum. Nicht umsonst haben sich zahlreiche Künstler und Modemarken hier niedergelassen, um ausreichend Inspirationen zu sammeln. Die einzigartige Lage an der wunderschönen Schärenküste schafft einfach eine wohltuende Atmosphäre für kreative Köpfe. Wer dafür noch einen Beleg braucht, der sollte eine Stadtrundfahrt mit dem Ocean Bus unternehmen. Die Brüder Max and Paul Ekwall sowie Michael Odell haben 2013 das Unternehmen gegründet und nun im August 2014 an der Start gebracht. Basis ist dabei ist ein Amphibienbus, der nach der schwedischen Prinzessin „Estelle“ benannt wurde.

Gröna Lund Tivoli in Stockholm

Auch in Stockholm befindet sich ein wunderbarer Vergnügungspark mitten in der Stadt. Der Gröna Lund Tivoli kann mit über 25 Fahrgeschäften und weiteren zusätzlichen Events sowie Konzerten aufwarten, die einen Aufenthalt in der schwedischen Hauptstadt noch unterhaltsamer machen.

Gröna Lund Tivoli in Stockholm flickr (c) gavleson CC-Lizenz

Gröna Lund Tivoli in Stockholm flickr (c) gavleson CC-Lizenz

In Stockholm haben Besucher unendlich viele Möglichkeiten. Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten locken auch Events, Ausstellungen, das Nachtleben und Vergnügensmöglichkeiten die Menschen in die einzigartige Stadt. Exemplarisch dafür steht der Gröna Lund Tivoli, Ein Vergnügungspark auf der Insel Djurgården.

Nordiska Museet in Stockholm: Nordisches Museum für Kulturgeschichte

Das Nordiska Museum (Nordische Museum) ist in Stockholm ein wahrer Blickfang. Die außergewöhnliche Architektur des Museums auf der Insel Djurgården lockt zahlreiche Touristen an, die sich dann auch im Innern von der Kulturgeschichte Schwedens begeistern lassen.

Nordiska Museet Stockholm - Nordisches Museum (c) fotoshopped.de

Nordiska Museet Stockholm - Nordisches Museum (c) fotoshopped.de

Eines der schönsten Museen in Stockholm ist mit Sicherheit das Nordische Museum auf der Insel Djurgården. Schon aus architektonischer Sicht ist das Gebäude ein Wunderwerk. Isak Gustaf Clason hat hier im Jahr 1897  ein Museum im Renaissancestil geschaffen, das schon aus der Ferne anziehen wirkt. Die große Halle mit einer Länge von 125 Metern sowie einer Höhe von Meter wirkt äußerst imposant. Hinzu kommen die zahlreiche kleinen Spitztürme am Rande des Daches, die das Nordische Museum wie ein kleines Schloss erscheinen lassen.

Junibacken Stockholm: Kindermuseum rund um Astrid Lindgren

Dank des Junibacken-Kindermuseums in Stockholm hat man die einzigartige Möglichkeit selbst in die Phantasiewelt von Astrid Lindgren einzutauchen. Stars wie Pippi Langstrumpf finden sich in einem unglaublich liebevoll zusammengestellten Museum wieder, das Kindern wie ein Paradies vorkommen dürfte.

Junibacken in Stockholm (c) fotoshopped

Junibacken in Stockholm (c) fotoshopped.de

Die Geschichten von Astrid Lindgren sind weltbekannt und auch hierzulande den meisten Menschen ein Begriff. Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga oder Karlsson vom Dach üben gerade auf Kinder eine unglaubliche Anziehungskraft aus, weshalb man in Stockholm das Kindermuseum Junibacken errichtet hat, wo alle diese Geschichten auf irgendeine Art und Weise ein Zuhause gefunden haben.

Skansen Stockholm: Freilichtmuseum mit Aquarium

Das älteste Freilichtmuseum der Welt befindet sich mit dem Skansen in Stockholm. Seit 1891 öffnet der außergewöhnliche Park auf der Insel Djurgården seine Tore und gibt seinen Besuchern einen faszinierenden Einblick in die Geschichte des Landes kombiniert mit einem Aqaurium und heimischen Tieren.

Skansen Stockholm @reise Stockholm

Skansen Stockholm @reise Stockholm

Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten ist der Skansen auf der Insel Djurgården in Stockholm ein beliebter Anlaufpunkte für Besucher und Heimische gleichermaßen. In diesem einzigartigen Freilichtmuseum kann man einen faszinierenden Einblick in die Geschichte Schwedens erhalten, sich mit heimischen Tieren vertraut machen oder im Aquarium seltene Tierarten dieser Welt bewundern.

Vasa-Museum Stockholm: Schiff mit besonderer Geschichte

Bei einem Besuch in Stockholm sollte man unbedingt das Vasa-Museum gesehen haben. Dieses ist auf der Insel Djurgården gelegen und beherbergt das einstige Kriegsschiff „Vasa“, das auf seiner Jungfernfahrt gesunken war, wieder geborgen und aufwendig restauriert wurde.

Vasa Museum Stockholm @Reisestockholm

Vasa Museum Stockholm @Reisestockholm

Eines der bekanntesten Museen in Stockholm ist das Vasa-Museum. Grund hierfür ist das einzigartige Kriegsschiff „Vasa“, das aus dem Jahr 1628 stammt und fast vollständig erhalten ist. Mit allerhand Informationen angereichert kann der Besucher eine Zeitreise in das 17. Jahrhundert der Seefahrt unternehmen.