Monthly Archives: Juli 2011

Stockholm Hotels: Übernachten in schwedischen Metropole

Mittlerweile kann man Stockholm dank der Billigflüge recht günstig erreichen, aber ein Hotel hat man noch lange nicht gefunden. Gerade Hotels in der Altstadt oder im Zentrum erfreuen sich einer recht großen Beliebtheit, sind aber günstig eher selten zu finden.

First Hotel Reisen Stockholm - @Reisestockholm

First Hotel Reisen Stockholm – @Reisestockholm

Ein verlängertes Wochenende oder gerne einmal eine Woche in Stockholm zu verbringen, ist eine lohnenswerte Angelegenheit. Schließlich gibt es in der schwedischen Metropole allerhand an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, man kann das kulturelle Leben genießen und einfach nur einmal Shoppen gehen. Die zahlreichen Angebote der Billig-Airlines ermöglichen einen Aufenthalt schon ab 29 Euro, allerdings steht noch die Suche nach einem passenden Hotel auf dem Programm.

Stadshuset Stockholm: Das Rathaus von Stockholm

Eines der prägnantesten Gebäude in Stockholm ist das Stadshuset, das Rathaus von Stockholm. Auf der Insel Kungsholmen am Riddarfjärden im Mälarsee gelegen, ist das Stadshuset aufgrund seines markanten Eckturmes schon aus der Ferne sichtbar.

Stadshuset in Stockholm - das Rathaus von Stockholm (c) fotoshopped.de

Stadshuset in Stockholm – das Rathaus von Stockholm (c) fotoshopped.de

Wie es nun einmal in der Geschichte einer Stadt ist, muss das Rathaus stets ein repräsentativer Bau sein, der in gewissen Formen die Charakterzüge der Stadt trägt. Ursprünglich war für den heutigen Standort des Stadshuset in Stockholm ein Amtsgebäude vorgesehen, wo der Magistrat und das Stadtgericht einen Platz finden sollten. Der eigens dafür veranstaltete Architekturwettbewerb wurde von Ragnar Östberg gewonnen, der einen Entwurf im Stile der schwedischen Nationalromantik vorlegte. Aber wie es die Zeit mit sich bringt, wurden die Pläne verworfen und stattdessen sollte Östberg einen repräsentativer Bau für den Sitz der Stadtregierung und des Stadtparlamentes entwerfen.

Riksdagshuset in Stockholm: Das Parlament in Schweden

Kaum ein anderes Gebäude hat in Stockholm seinerzeit so viel für Diskussionen gesorgt wie das Riksdagshuset. Die hohen Aushaben sowie der Baustil waren während der Bauzeit permanent umstritten, aber letztendlich wurde das monumentale Bauwerk doch noch zur Realität.

Riksdagshuset in Stockholm @fotoshopped.de

Riksdagshuset in Stockholm @fotoshopped.de

Wenn man sich im Zentrum von Stockholm auf die Suche nach Sehenswürdigkeiten begibt, wird man recht schnell auf das Riksdagshuset stossen, das auf der Insel Helgeandsholmen errichtet wurde. Die Mischung aus monumentalem und pompösen Baustil fällt einem als Besucher der Stadt gleich ins Auge. Allein die Realisierung der Entwürfe des Architekten Aron Johansson bedeutete einen fast unglaublichen Aufwand, so mussten 37.000 Kubikmeter Erdreich abgetragen und fast 10.000 Eichenpfäle zur Unterstützung verankert werden. Wie man leicht erahnen kann, sorgt ein solcher Aufwand für erheblichen Gesprächsstoff und so war das Riksdagshuset während seiner gesamten Bauzeit so umstritten wie kaum ein anderes Bauwerk in Schweden. Besonders der pompöse und ausufernder Baustil im Neubarock war vielen Bewohnern der Stadt ein Dorn im Auge, aber mittlerweile hat man sich mit den monumentalem Gebäude arrangiert.